Bacon CBD-Öl Öle Lucky Hemp
Bacon CBD-Öl Öle Lucky Hemp

Bacon CBD-Öl

  • Laborgetestet
  • Für Tiere entwickelt
  • Natürliches Bacon-Aroma
Lucky Hemp Payments
  • Kostenloser Versand ab 69 €
  • Neutraler Absender
  • Kostenlose Rücksendung
  • Premium Qualität
Bacon CBD-Öl Lucky Hemp Terpenprofil (Noten)
CBD für Haustiere im Test

CBD Öl für Tiere hat in einigen Studien gezeigt, dass es bei vielfältigen Leiden hilfreich sein kann. Die Studien diskutieren folgende Wirkungen bei Tieren: - Stressreduzierend - Entzündungshemmend - Schmerzlindernd - Angstlösend - Minderung von Übelkeit. Die Studien der Colorado University und Cornell University ergaben durchaus positive Ergebnisse.

Terpenprofil (Noten)
Bacon
Bacon CBD-Öl Lucky Hemp Inhaltsstoffe
Forschung

Die Cornell University hat die Unbedenklichkeit von CBD bei Hunden untersucht und dosierte zwei Mal täglich 2 mg CBD Öl pro Kilogramm Körpergewicht. Jedenfalls diese Studie zeigte, dass dabei Schmerzen der Tiere gelindert werden konnten, sowie die Aktivität der Tiere gesteigert wurde. Die Forscher konnten hingegen keine kurzzeitigen negativen Nebenwirkungen feststellen. CBD, so die Forscher in dieser Studie, wirke entzündungshemmend.

Inhaltsstoffe
CBD
MEDIUM
3
,17
THC
<0,01
4.8 / 5.0
Kundenfeedback

Was unsere Öle so besonders macht

Lucky Hemp Nachhaltig produziert
Nachhaltig produziert

Nicht nur unsere Inhaltsstoffe entsprechen den höchsten Standards. Auch unsere Verpackungen versuchen wir, so natürlich und nachhaltig wie möglich zu produzieren. Ob Borosilikatglas, Bambus oder Papier- und Kartonverpackungen.

Lucky Hemp Speziell für Tiere
Speziell für Tiere

Speziell für Tiere entwickelt. Mit 3 % CBD finden Sie genau die richtige Dosis für Ihren liebsten Vierbeiner. Zur Haut- und Fellpflege geeignet. Mit leckerem Bacon Aroma ist es ein angenehmes Erlebnis für den besten Freund des Menschen.

Lucky Hemp Labor-geprüfte Qualität
Labor-geprüfte Qualität

Alle unsere Öle wurden vorher im Labor getestet. Frei von jeglichen Schadstoffen und alles nach den vorgegebenen EU-Richtlinien für einen unbedenklichen Gebrauch.

Häufig gestellte Fragen

Kann CBD Öl meinem Tier helfen?
CBD Öl für Tiere hat in einigen Studien gezeigt, dass es bei vielfältigen Leiden hilfreich sein kann. Die Studien zeigen folgende Wirkungen bei Tieren auf: - Stressreduzierend - Entzündungshemmend - Schmerzlindernd - Angstlösend - Minderung von Übelkeit. Die Studien der Colorado University und Cornell University ergaben durchaus positive Ergebnisse.
Wie Dosiere ich die Tropfen? Gibt es Nebenwirkungen?
Die Cornell University hat die Unbedenklichkeit von CBD bei Hunden untersucht und dosierte zwei Mal täglich 2 mg CBD Öl pro Kilogramm Körpergewicht. Die Studie zeigte, dass Schmerzen der Tiere gelindert werden konnten, sowie die Aktivität der Tiere gesteigert wurde. Die Forscher konnten hingegen keine kurzzeitigen negativen Nebenwirkungen feststellen.
Warum sollte ich eure Öle kaufen?
Wir legen bei unseren höchste Wert auf die Qualität. Jedes Lucky Hemp Öle ist einzigartig und gibt es bei keinem anderen Hersteller. Zu dem haben unsere Produkte ein einzigartiges Design und werden möglichst Umweltschonend hergestellt.
Noch Fragen offen?

Das könnte dir auch gefallen:

CBD-Öl für Hunde – eine Lucky Hemp® Kreation

Als blühender Pflanzenextrakt ist CBD-Öl bereits seit einigen Jahren für seine erstaunlichen Heilwirkungen bekannt. Im Allgemeinen ist der Grund für die Verwendung von CBD-Öl für Hunde derselbe wie für Menschen – nämlich um die einzigartigen, natürlichen Vorteile dieses Öls zu nutzen.

Verschiedene Krankheiten, wie Allergien, Angstzustände, Krebs, Gelenkprobleme, Schmerzen, Krampfanfälle, Stress und Epilepsie sind keine Seltenheit bei Hunden. Selbst bei Katzen können sich sowohl Appetit als auch Stoffwechsel im Kontext des Immunsystems verändern. Das aus Hanf gewonnene Produkt kann demnach als ein nicht-nutritiver, botanischer Wirkstoff verwendet werden, um Angstzustände, Krampfanfälle, Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Das CBD-Öl für Hunde haben wir mit einem köstlichen Bacon-Aroma versehen, sodass selbst mäkelige Hunde hier einfach nicht widerstehen können. 

 

Was ist CBD-Öl für Hunde?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol – ein flüssiger Extrakt, der aus speziellen Hanfsorten der Cannabis-Pflanzenfamilie gewonnen wird. Der traditionelle Konsum von Hanf ist auf seine psychoaktiven Effekte zurückzuführen, die hauptsächlich wegen des Cannabinoid Delta-9-Tetrahydrocannabinols (THC) auftreten. Jedoch wird auch CBD für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen angepriesen. Durch die Anwendung bei Menschen hat sich bereits gezeigt, dass es bei Depressionen, Appetitlosigkeit, Krämpfen und sogar Schlaflosigkeit große Wirkung zeigt. Der Sprung zum Tier ist hier folglich kein großer, was dazu geführt hat, dass das CBD-Öl für Hunde auch in der Wissenschaft auf große Zustimmung trifft.

In zahlreichen Studien konnte das CBD-Öl für Hunde bereits die Zahl epileptischer Anfälle reduzieren und in einigen Fällen sogar ganz verhindern. CBD ist in verschiedenen Formen erhältlich, wie etwa als Hanföl, Kapsel, Extrakt oder als Creme zur Anwendung auf der Haut. Jedoch gilt es, bei dem bekannten Wirkstoff zwischen dem Vollspektrum CBD-Ölund dem CBD-Isolat zu unterscheiden. 

 

Der Unterschied zwischen CBD Breitspektrum und CBD Isolat

Während das CBD-Isolat ausschließlich aus reinen Cannabidiol Molekülen besteht, kann das Breitspektrum CBD-Öl für Hunde geringe Mengen anderer Cannabisverbindungen, wie Flavonoide, enthalten. Diese Verbindungen werden auch gerne als die gesundheitsfördernden Cannabinoide bezeichnet. Erst ihr synergetischer Gesamteffekt kann eine vollständige Wirkung im Körper erzielen und eine deutlich bessere Absorption befürworten. Demzufolge hat das Breitspektrum CBD-Öl für Hunde eine breitere Palette an möglichen Gesundheitsvorteilen als das CBD-Isolat.

 

Wie Du Dein Haustier mit dem CBD Öl für Hunde behandelst

Alles, was Du über die Einnahme wissen musst:

Möchtest Du unser hochwertiges CBD-Öl für Hunde kaufen, so kannst Du es Deinem Vierbeiner auf viele Arten verabreichen. Das CBD-Öl kann aus der praktischen Tropfflasche direkt ins Maul gegeben, dem Futter beigefügt oder mit einem Leckerli verabreicht werden. Auch der direkte Hautkontakt mittels des Einreibens über die Ohren ist für eine Einnahme möglich. Da besonders Katzen sich gerne die Pfoten lecken, kannst Du auch einen Tropfen Öl auf die Pfote Deines Tieres geben. 

Zudem ist es möglich, das CBD-Öl direkt in das Maul zu träufeln. Bei dieser Form wird das Cannabinoid direkt im Mundraum freigesetzt, ohne dass es dem Verdauungstrakt zugeführt wird. Da so das CBD direkt ins Blut aufgenommen wird, tritt die Wirkung schneller ein, als bei CBD, das mit der Nahrung eingenommen wird.

 

Das CBD-Öl für den Hund – Dosierung

Die durchschnittliche Dosierung von CBD-Öl für Hunde richtet sich nach dessen Gewicht sowie dem Gehalt an Cannabidiod in dem Öl. Als Hundehalter solltest Du im Allgemeinen mit einer geringen Dosierung beginnen und sie bei Bedarf schrittweise erhöhen. Beobachte dabei aufmerksam, wie Dein vierbeiniger Freund auf das CBD-Öl für Hunde reagiert. In den meisten Fällen kannst Du Dich an die Faustregel "2 Tropfen pro 10 kg Körpergewicht" halten. Eine Französische Bulldogge sollte also weitaus weniger des CBD-Öls verabreicht bekommen, als beispielsweise ein Rottweiler. 

Wichtig: Wesentlich ist hierbei, dass besonders ein voller Magen die Resorption von Cannabinoiden aus dem Darm fördert. Füge unser CBD-Öl für Hunde also dann hinzu, wenn Dein Tier gerade frisst oder eine Mahlzeit beendet.

 

Unser natürliches CBD-Öl für Hunde

Lucky Hemp® steht für einzigartige Naturreinheit und qualitativ hochwertige Verfahren.

Bei der Herstellung von CBD-Ölen, CBD-Blüten und Co. verwenden wir ausschließlich natürliche und reine Blüten, aus denen wir den hochwertigen Extrakt unserer Produkte fertigen. Unser CBD-Öl für Hunde ist aromatisch-ölfrei und wurde speziell für unsere vierbeinigen Begleiter entwickelt. Die Terpene-freie Essenz ist auch besonders gut für Katzen geeignet, die dieses dank des Fehlens der aromatischen Verbindungen problemlos vertragen können. Lucky Hemp®, the luckiest brand on earth, bringt reines Vollspektrum-Öl in einer Flasche auch zu Dir nach Hause.
 

Welche Wirkung hat das CBD-Öl für Hunde?

Wie jeder Körper verfügt auch der Körper eines Hundes über ein Botenstoffsystem, in dem sich alles um den Informationsaustausch zwischen Nervenzellen dreht. Dieses Zusammenspiel ist unter anderem bekannt als das sogenannte Endocannabinoid-System. 

Das Endocannabinoid-System übernimmt wichtige gesundheitsbedingte Aufgaben und kümmert sich um die Regulierung von Schlaf, Appetit, Schmerzen, sowie dem Immunsystem. Die Rezeptoren, die für die Botenstoffübertragung im körpereigenen System zuständig sind, können durch Cannabinoide aktiviert werden. Kurz gesagt: CBD regelt die Aktivität der Botenstoffe und stimuliert das Gehirn sowie das Nerven-, Verdauungs- und Immunsystem. 

CBD-Öl für Hunde kann Schmerzen, insbesondere neuropathische Beschwerden, behandeln und helfen, Krampfanfälle zu kontrollieren. CBD wird oft wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften und seiner herzstärkenden Effekte verwendet. Seine natürliche Wirkungsweise hilft zudem bei Angstzuständen, Übelkeit sowie Erbrechen.

Aktuelle universitäre Forschungsarbeiten widmen sich der möglichen Anwendung von CBD und nennen dabei folgende heilende Eigenschaften und Einsatzgebiete:

 

Cannabidiol als wirksames Schmerzmittel

Die wahrscheinlich vielversprechendste Forschung zum CBD-Öl für Hunde ist seine Wirkung auf verschiedene Arten von Schmerzen.

Auch Tiere können wie wir Menschen unter körperlichen Beschwerden leiden. Die Ursache dafür kann eine Vielzahl von Faktoren sein, wie beispielsweise angeborene Krankheiten, Knochenbrüche oder das Alter. Eine der wichtigsten Aufgaben von CBD ist es hierbei, an die Rezeptoren im Gehirn und im Nervensystem anzubinden. Dies hat den Vorteil, dass es die Art und Weise verändern kann, wie Dein Hund Schmerzen wahrnimmt – nämlich abgeschwächt und weitaus erträglicher. 

Wird das CBD-Öl für Hunde konsequent angewendet, so soll es auch bei der Behandlung von chronischen Krankheiten förderlich sein. Von nervlichen Beschwerden bis hin zu Arthritiden ist es ein effizientes Mittel – und das ohne die schädlichen Nebenwirkungen gängiger Schmerzmedikamente. Überdies kann das CBD-Öl für Hunde dabei helfen, die anderen Symptome, die mit Schmerzen einhergehen, wie Schlaflosigkeit, Stress und Übelkeit zu lindern.

 

Entzündungshemmende Eigenschaften

Aufgrund seiner natürlichen, medizinischen Attribute wird das CBD-Öl für Hunde auch als entzündungshemmendes Extrakt eingesetzt. Es verbessert die Reaktion des Immunsystems auf eine Vielzahl von körperlichen Beschwerden – von allergischen Reaktionen über Autoimmunreaktionen bis hin zu Verstauchungen und Überdehnungen. Experten wissen zwar nicht genau, wie Cannabidiol bei der Bewältigung von Anfällen hilft, aber es wird vermutet, dass es möglicherweise eine Überreizung der Nerven im Gehirn verhindert.

 

Positive Auswirkungen auf die allgemeine Verdauung

CBD-Öl für Hunde kann sich auf viele Teile des Körpers und dessen Funktionen auswirken – einschließlich Gehirn, Haut, Herz, Augen – und sogar auf den Magen.

Indem es die normale Funktion des Magen-Darm-Trakts (GI) unterstützt, kann es Magenverstimmungen bekämpfen und Appetitlosigkeit entgegenwirken. Die im Cannabidiol enthaltenen Enzyme können zudem bei Magen-Darm-Problemen, wie Übelkeit und Erbrechen, assistieren und Verdauungsbeschwerden auf natürliche Weise lindern.

 

Reduzierte Angstzustände

Genau wie wir haben auch unsere Haustiere mit Angstzuständen zu kämpfen. Gewitterangst, Trennungsangst oder Angst vor dem Auto können gravierende Auswirkungen auf ihre Gesundheit haben. In extremen Fällen können Tiere sogar chronische Traumata davontragen. Dieses kann sich in Form einer Lärmphobie, einer Verlustangst oder mittels aggressiven Verhaltens zeigen. 

Obwohl es mittlerweile viele Medikamente gegen Angstzustände gibt, sind die Cannabinoide, die in Cannabispflanzen und Hanfpflanzen enthalten sind, weitaus beliebter. Das liegt daran, dass Cannabidiol keine gefährlichen Nebenwirkungen aufweist. So ist auch das CBD-Öl für Hunde zur Beruhigung bestens geeignet. 

 

Gesunde Haut – gesundes Fell

Unabhängig von Hunderassen und Alter ist das CBD-Öl für Hunde ein wahres Wundermittel, wenn es um gesundes Fell geht. Die in Cannabidiol enthaltenen Antioxidantien wirken entzündungshemmend und reduzieren damit freie Radikale, die für die Hautalterung verantwortlich sind. Egal, ob Nährstoffmangel, Hautallergien oder Zecken – auch bei Hunden kann CBD vielversprechende Ergebnisse zeigen und zur Verbesserung der Fellstruktur beitragen.

 

Unterstützt die Gesundheit von Knochen und Gelenken

Wenn Dein Hund etwas von seiner Schwunghaftigkeit verloren hat oder sich bei Dingen, die ihm früher Spaß gemacht haben, zurückhält, ist es Zeit zu handeln. Denn arthritische Schmerzen sind ein Problem, das sich mit zunehmendem Alter unserer Vierbeiner einstellt. Wer sich hier lieber keiner Medikamente bedienen möchte, findet mit einem Hunde CBD-Öl eine natürliche Alternative.

Auch bei Rassen, die für arthritische Schmerzen besonders empfänglich sind, kann sich die Einnahme von CBD-Öl für Hunde positiv auf ihre Knochen- und Gelenkgesundheit auswirken. Seine schmerzlindernden Eigenschaften helfen, die fortschreitende Krankheit zu bekämpfen, indem sie die Degeneration der Gelenke und das Fortschreiten der mit Arthritis verbundenen Leiden verhindern.