CBD Öl Anwendung

CBD Öl Anwendung

Veröffentlicht: 25.08.2022 (Aktualisiert: 22.09.2022)
Lesezeit: Min.
Dr. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Gesundheitsexperte

Welche Formen von CBD Öl gibt es?

CBD-Öl ist ein Extrakt aus den Blüten der Hanfpflanze, der in Öl - in der Regel Kokosnuss-, Hanfsamen- oder Olivenöl - vermischt wird. Das darin enthaltene Cannabidiol ist eines von mehr als 90 identifizierten Cannabinoiden. Es weist zahlreiche medizinische Eigenschaften auf und hat im Gegensatz zu THC keine psychotropen Wirkungen.

Es gibt einen Grund, warum CBD-Produkte in den letzten Jahren in aller Munde sind, insbesondere bei Wissenschaftlern und überall Anwendung finden. Die Liste der positiven Eigenschaften von CBD Öl ist lang. Zunächst einmal trägt es dazu bei, den Bedarf des Körpers an gesunden Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren zu decken, die das Immunsystem unterstützen und eine wichtige Rolle für das ordnungsgemäße Funktionieren des Gehirns spielen, es bereichert unsere Ernährung mit Phytonährstoffen. Darüber hinaus hat die bisherige Forschung gezeigt, dass es die Stimmung, die wahrgenommene Zufriedenheit und die erlebte Zufriedenheit regulieren kann, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkungen hat und zudem einen guten Schlaf fördert.

CBD Forschung Schlaf

Unterschiede zwischen der Anwendung von CBD-Öl und Hanfsamen Öl

CBD-Öl wird, bei guter Qualität, ausschließlich aus der Hanfblüte extrahiert und in einem Trägerstoff - zum Beispiel Olivenöl - vermengt. Hanfsamen Öl wird, wie der Name schon sagt, aus den Samen der Pflanze gewonnen. Das CBD-Öl hat die gleichen Eigenschaften wie das aus den Samen gewonnene Hanföl, enthält aber zusätzlich Cannabidiol (CBD), das sich positiv auf den gesamten Organismus auswirkt, indem es Entzündungsprozesse hemmt, oxidativen Stress reduziert und der Zellalterung vorbeugt. Öffentlich zugängliche Informationen weisen auf dessen krebshemmende, schmerzlindernde, antiallergische und pilzhemmende Wirkung hin. Zusätzlich kommen bei hochwertigen Vollspektrum CBD Ölen wie jene von Lucky Hemp® noch alle weiteren Cannabinoide hinzu, welche eine wichtige Rolle für die Wirkung von CBD spielen.

Das Markenzeichen bei der Anwendung von CBD-Öl ist seine antipsychotische Wirkung - es soll entspannen, beruhigen, Angstzustände und Psychosen reduzieren. Es kann gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt werden, regt den Appetit an und verbessert den Stoffwechsel. Es hat neuroprotektive Wirkungen, weshalb es derzeit zur Bekämpfung von psychiatrischen und neurodegenerativen Störungen erforscht wird.

Beide Produkte haben unterschiedliche Anwendungszwecke - im Allgemeinen findet CBD-Öl zu therapeutischen Zwecken Anwendung, während Hanfsamen Öl lediglich als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung eingesetzt wird.

Arten des Öls

Die Geschäfte bieten rohe CBD-Öle mit vollem Spektrum, breiterem Spektrum und isoliertem Cannabidiol an.

Öle mit einem breiten Spektrum sind in der Regel entweder THC-frei oder der THC-Gehalt wird reduziert, um das Endprodukt auf einen bestimmten Markt zuzuschneiden. Es enthält jedoch immer noch einige Cannabinoide, Terpene und andere Verbindungen.

Vollspektrum, d. h. Öle, die alle in der Hanfpflanze vorhandenen Wirkstoffe enthalten, sind im Vergleich zu CBD-Isolaten etwas teurer im Einkauf. Der Unterschied macht jedoch nicht beim Preis halt. Der Begriff "Vollspektrum" wird verwendet, wenn das Öl alle Cannabinoide und Stoffe der Hanfpflanze im Öl trägt. In der Formulierung von CBD-Vollspektrum Öl Produkten finden wir daher zusätzliche Cannabinoide wie CBG, CBDA, CBN, CBC, Spuren von THC (weniger als 0,2 %) sowie Terpene und Flavonoide. Diese zusätzlichen Cannabinoide sind wegen des Synergieeffekts (Entourage-Effekts) äußerst wichtig, einem Phänomen, bei dem Cannabinoide und Terpene in Kombination aktiver werden. Vollspektrum CBD-Öl von Lucky Hemp wird ohne jegliche Zusatzstoffe hergestellt. Diese Methode ermöglicht es das gesamte Spektrum der Cannabinoide einschließlich THC, Terpene, Flavonoide und Chlorophyll in das Endprodukt zu extrahieren. Das Vollspektrum Öl ist grün und hat einen starken aber natürlichen Hanfgeruch.

Neben Vollspektrum-CBD-Ölen gibt es auf dem Markt auch CBD Isolat Öle zu kaufen. Was ist also der Unterschied zwischen dem einen und dem anderen?

Isolate enthalten nur ein Cannabinoid: CBD. Isoliertes CBD unterstützt unsere Ernährung nicht so gut wie in Kombination mit anderen Phytonährstoffen. Die Anwendung selbst hoher Dosen von CBD-Isolat wird niemals die gleiche Wirkung haben wie die Ergänzung mit CBD-Vollspektrum-Öl in kleineren Dosen. Der niedrigere Preis des Isolats ist also nur eine scheinbare Ersparnis.

Vollspektrum oder isoliert?

In den meisten Fällen ist für therapeutische Zwecke ein Öl mit einem vollständigen Spektrum, die beste Wahl. Die Forschung beweist, dass die einzelnen Bestandteile von Cannabis synergetisch wirken - man erzielt bessere Ergebnisse als bei der Verwendung eines einzelnen Isolats.

Bei der Auswahl eines CBD-Öls zur persönlichen Anwendung, ist es im Allgemeinen besser, auf eine Zusammensetzung zu setzen, die der natürlichen Biochemie des Hanfs näherkommt. Diese Öle enthalten neben CBD auch andere Cannabinoide wie CBDA, CBG, CBGA, CBDV, CBC, CBN.

Vollspektrum Unterschied CBD Isolat

Wie wählt man ein gutes CBD-Öl aus?

Heute gibt es auf dem Markt viele verschiedene CBD-Öle zum Kaufen, die sich in ihrer Konzentration unterscheiden. Bei CBD-Öl ist es wichtig, die Dosierungsmenge und die Art der Anwendung zu bestimmen und das Preis-Qualitäts-Verhältnis des Produkts zu berücksichtigen. Die Preisspanne der auf dem Markt zum Kaufen erhältlichen CBD-Öle, ist groß. Man kann im Internet CBD-Öle kaufen, die verdächtig billig, aber auch teuer sind. Wie kann man also einen Kompromiss zwischen Preis und Qualität finden?

Die Qualität des CBD Öls wird unter anderem, durch die Extraktionsmethoden und die Art des Anbaus beeinflusst, die das Präparat mit Schwermetallen, Lösungsmittelrückständen oder Pestiziden verunreinigen können. Es ist daher notwendig, die genaue Zusammensetzung des Cannabisöl vor dem Kauf in Erfahrung zu bringen, z. B. durch eine von einem unabhängigen Labor durchgeführte Analyse der Zusammensetzung. Die Qualität des Hanföls wird auch durch die erhaltenen Zertifikate garantiert, die das Vorhandensein von Cannabinoiden und die Sicherheit der Zubereitung bestätigen. Außerdem sollte man bedenken, dass der hohe Preis von CBD Ölen keine Garantie für eine ebenso hohe Qualität ist. Gleichzeitig lohnt es sich nicht, Geld zu sparen, indem man einen billigeren, aber wenig bekannten Hersteller von CBD-Präparaten wählt.

Damit Sie eine fundierte Entscheidung zum Kaufen von CBD-Öl treffen können, haben wir einige Tipps für Sie vorbereitet.

Farbe, Textur und Geruch

In erster Linie sind Farbe, Konsistenz und Geruch wichtig - ein gutes CBD-Öl hat eine Farbe von grün, gelblich, dunkelgrün bis dunkelbraun, einen charakteristischen erdigen Geruch und eine flüssige, leicht ölige Konsistenz. Es sollte in einem dunklen, verschlossenen Glasbehälter aufbewahrt werden. Plastikflaschen setzen das Produkt dem Verlust seiner Eigenschaften aus.

Extraktionsverfahren

Der zweite Punkt, auf den man achten sollte, ist die Methode der Gewinnung des Hanfextrakts. Es gibt mehrere Methoden zur Extraktion von CBD aus Hanf: Extraktion mit Olivenöl, Extraktion mit Ethanol und Extraktion mit überkritischem CO2. Die sanfteren Methoden greifen nicht in die biologische Zusammensetzung des Hanfs ein und bewahren alle seine Eigenschaften, was bei der Aufnahme äußerst wichtig ist.

Zertifizierung

Ein weiterer Indikator für ein gutes CBD-Öl ist ein Zertifikat, welches die Qualität des Produkts bescheinigt. Aber Vorsicht: Das richtige Dokument allein beweist noch nichts. Die Bescheinigung muss bestimmte Bedingungen erfüllen, d. h. sie muss von einem von der Marke unabhängigen Institut ausgestellt und von der Person, die die Analyse durchgeführt hat, unterzeichnet sein und, was sehr wichtig ist, auf der Website des Herstellers veröffentlicht werden. Bei Lucky Hemp CBD Ölen finden Sie die Laborberichte des TÜV Süd.

Der Preis des Öls

Wir alle wissen, dass Qualität Geld kostet. Daher sollte ein deutlich niedrigerer Preis für CBD-Öl als der Durchschnitt auf dem Markt Ihr Misstrauen wecken. Es kann darauf hindeuten, dass das Produkt nicht von unabhängigen Labors getestet wurde und nicht zertifiziert ist, dass die Hanfpflanze nicht aus biologischem Anbau stammt, dass das Cannabisöl mit einer billigeren Extraktionsmethode gewonnen wurde oder dass es sich einfach um ein Isolat und nicht um ein Vollspektrum CBD-Öl, handelt. Man darf sich nicht vormachen, dass billige CBD Tropfen genauso wirksam sind wie ein Öl zu einem viel höheren Preis, der sich aus dem verantwortungsvollen Produktionsprozess und der Qualität des Rohmaterials ergibt.

Hersteller und Bewertungen

Ein weiterer Anhaltspunkt beim Kaufen eines CBD-Öls können die Bewertungen anderer Kunden sein, die auf Portalen gepostet werden, bei denen der Bewertungsprozess von der Verwaltung beaufsichtigt wird. Ein solches Portal ist Trusted Shops, eine Plattform, die Unternehmen und Verbraucher zusammenbringt, um Vertrauen aufzubauen und die Zusammenarbeit zu fördern.

Wie wird CBD Öl verwendet?

Der wichtigste Punkt, den es bei der Anwendung von CBD-Öl berücksichtigen gilt, ist die Konzentration des betreffenden Hanfpräparats. CBD Tropfen sollten wie ein Medikament eingenommen werden, d.h. in regelmäßigen Abständen eine bestimmte Dosis. In anderen Worten: die Anzahl der Milligramm CBD pro Tag. Bei einigen Ölen finden Sie zum Beispiel auf der Verpackung Angaben zum CBD-Gehalt pro Tropfen. Dies ist wichtig, weil die Menge an CBD pro Tag die Stimmung des Patienten und die Wirkung des CBD Hanföls beeinflussen kann.

Wenn wir die Dosis des CBD-Öls festgelegt haben, ist es wichtig, die Häufigkeit der Anwendung zu bestimmen. Dies hängt hauptsächlich von unserer Bequemlichkeit und unseren Vorlieben ab. Je höher die Dosis, desto seltener sollte das CBD-Öl eingenommen werden. Niedrige Dosen sollten viel häufiger eingenommen werden (sogar alle paar Stunden), wodurch der CBD-Spiegel im Körper mehr oder weniger konstant bleibt. Deshalb ist es so wichtig, verschiedene Dosen an sich selbst auszuprobieren, um die richtige Behandlungsform für sich selbst zu finden. Es ist jedoch auch wichtig, daran zu denken, dass eine hohe Konzentration von Hanföl nicht gleichbedeutend mit einer höheren Wirksamkeit ist. Außerdem ist zu bedenken, dass je höher die Konzentration von CBD-Öl ist, desto geringer ist der Gehalt an anderen Cannabinoiden, welche die Wirkung der Behandlung positiv beeinflussen.

Die Anwendung von CBD-Öl ist sehr einfach. Man kann die richtige Menge Öl mit einer Pipette aufnehmen. Dann sollte das Öl unter der Zunge verweilen. Anschließend wartet man 60 Sekunden und könnte es daraufhin schlucken oder ausspucken.

Warum ist es besser Öl unter die Zunge zu legen und es nicht gleich zu schlucken?

Diese Art der Anwendung von CBD-Öl ermöglicht eine bessere Aufnahme über die Schleimhäute und damit eine höhere Wirksamkeit. CBD wird von den Schleimhäuten unter der Zunge direkt ins Blut aufgenommen, so dass es bereits nach 15 bis 20 Minuten auf die Rezeptoren des Endo-Cannabinoid-Systems einwirken und unseren Körper unterstützen kann.

Natürlich wird auch geschlucktes Öl absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf, aber in einem viel geringeren Ausmaß. Bevor es in den Blutkreislauf gelangt, muss es auch das Verdauungssystem passieren, was die Verfügbarkeit von CBD deutlich verringert.

Indem wir das Präparat unter die Zunge geben, verlängern wir die Kontaktzeit des Öls mit den Schleimhäuten, und mehr CBD hat die Chance, auf diesem Weg aufgenommen zu werden. In der Praxis gibt es also zwei Wege der CBD-Aufnahme: direkt ins Blut über die Schleimhäute unter der Zunge und über das Verdauungssystem.

Beachten Sie auch, dass es bei der Anwendung von CBD-Öl, nach einiger Zeit zu Toleranzerscheinungen und einer spürbaren Abschwächung der therapeutischen Wirkung kommen könnte. In diesem Fall lohnt es sich, die Dosis zu reduzieren oder ein paar Tage zu pausieren, um sich wieder an die Wirkung des Cannabidiols zu gewöhnen.

Häufig werden bessere Ergebnisse erzielt, wenn die Tagesdosis auf 2 oder sogar 4 Portionen pro Tag verteilt wird. Das liegt an der unterschiedlichen Zusammensetzung - einschließlich des Verhältnisses der einzelnen Cannabinoide, Terpene und anderer Stoffe.

CBD Öl einnehmen

Wofür wird CBD Öl verwendet?

Welche gesundheitsfördernden Eigenschaften hat CBD?

CBD-Öle haben in der Anwendung, keine psychoaktiven Eigenschaften, sind gesundheitsfördernd und belasten den Körper des Nutzers in keiner Weise.

Gesundheitsfördernden Eigenschaften bei der Anwendung von CBD-Ölen sind u.a.:

  • Stimulierung des Nervensystems und Regeneration der Nervenzellen
  • Antioxidantien
  • Schmerzlinderung
  • Entzündungshemmung
  • Antipsychotikum
  • Antiemetikum
  • antimikrobiell
  • antiallergisch
  • immunologisch
  • dermatologisch

Bei welchen Krankheiten lohnt sich der Einsatz von CBD-Öl?

Einer der größten Vorteile bei der Anwendung von CBD-Öl besteht darin, dass es in präventiver Form eingesetzt werden kann. Manche empfehlen, CBD Tropfen gleichberechtigt mit der täglichen Nahrungsergänzung und einer gesunden Ernährung zu verwenden. Experten weisen darauf hin, dass CBD-Öl als unterstützende Behandlung für eine Reihe von chronischen Krankheiten, Anwendung findet.

Dazu gehören:

  • Die Alzheimer-Krankheit;
  • Leukämie;
  • Multiple Sklerose;
  • Diabetes;
  • Epilepsie;
  • Asthma;
  • Rheumatismus;

CBD hat Eigenschaften, die den Brechreflex hemmen und den Körper sowie den Appetit stärken. Deshalb wird es während der Chemotherapie eingesetzt, zumal es den therapeutischen Prozess selbst nicht beeinträchtigt.

Natürlich sollte jeder Versuch, CBD bei chronisch kranken Menschen anzuwenden, mit einem Arzt abgesprochen werden. Denn es ist notwendig, mögliche Wechselwirkungen von Cannabidiol mit Medikamenten zu analysieren.

CBD Medikamente Nebenwirkung

CBD-Öl in Kosmetika

Unter den vielen wertvollen Wirkungen von CBD-Öl ist vor allem seine Wirkung nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich hervorzuheben. Es ist festzustellen, dass Hanföl auch eine sehr gute Wirkung auf die Haut hat, was besonders für Menschen nützlich ist, die z. B. an atopischer Dermatitis, Psoriasis oder Akne leiden. Das Öl nährt und befeuchtet die Haut intensiv und regeneriert sie gleichzeitig. Dank seiner entzündungshemmenden Wirkung schützt es auch vor anderen Hautkrankheiten.

Dr. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Diplom-Biologe, Referent für Medizinische Informationsverarbeitung und Doktor der Gesundheitswissenschaften
Über den Autor

Dr. Harald Stephan arbeitete nach dem Studium in Saarbrücken an den Universitäten Marburg und Bochum sowie am Universitätsklinikum Essen in Forschung und Lehre, bevor er sich 2016 als Publizist selbständig machte. Wissen erwerben und weitergeben sieht er als Lebensaufgabe.

Neben seinen Veröffentlichungen aus Zellbiologie und Tumorforschung in renommierten Fachjournalen finden sich im Internet hunderte seiner Beiträge zu gesundheitlichen Themen. Darin erklärt er Krankheitsursachen, Laborwerte, Diagnosen wie auch traditionelle und neuartige Therapie-Optionen.